Über das R.A.W.

LIEBE FREUND*INNEN, BESUCHER*INNEN, MIETER*INNEN, ANWOHNER*INNEN UND UNTERSTÜTZER*INNEN DES R.A.W.- GELÄNDES,

Berlin-Friedrichshain ist Teil des umfassenden Transformations-prozesses, in dem sich die Metropole Berlin seit mehreren Jahrzehnten befindet. Der Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und beheimatet nicht nur eine Vielzahl Bewohner*innen, sondern hat auch ein großes Angebot an unterschiedlichsten Nutzungen entwickelt. Dazu zählen unter anderem die Einrichtungen auf der ehemaligen Industriebrache des R.A.W., des früheren Reichsbahnausbesserungswerkes. Nach über hundert Jahren industrieller Nutzung bieten Teile des Geländes seit Beginn des 21. Jahrhunderts künstlerischen, kulturellen und gewerblichen Angeboten ein Zuhause.

Als wir im April 2015 große Teile des R.A.W.-Geländes übernommen haben, taten wir das ganz bewusst, denn für uns spielt die Historie dieses Ortes eine wichtige Rolle. Wir erwarben das R.A.W.-Gelände, weil es im Herzen der Stadt ausreichend Platz für vielfältige Nutzungen in den Bereichen Kunst, Kultur, Musik, Party und Freizeit bietet. Zur Geschichte des Geländes gehört jedoch auch, dass es jahrzehntelang als Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte ein wichtiger Anlaufpunkt für die Menschen im Bezirk und darüber hinaus war. Auch diese Nutzung möchten wir so gut es geht erhalten, fördern, wiederherstellen und weiter ausbauen.

Entwicklung heißt für uns: Vorhandene Angebote sinnvoll zu ergänzen, Probleme zu beheben, bestehende Bausubstanz zu sichern, Brachflächen zu nutzen und bauliche Lücken wieder zu schließen, um so das R.A.W.-Gelände zu bewahren und zugleich weiter fortzuschreiben. Damit das gelingt, war und ist es uns wichtig, das Planungsverfahren unter Einbindung derjenigen durchzuführen, denen die Zukunft des R.A.W.-Geländes besonders am Herzen liegt:

 

Also den Anwohner*innen, interessierten Berliner*innen, Vertreter*innen des Bezirks ebenso wie Kultursachverständigen, lokalen Interessenverbänden und natürlich unseren lang- und auch kurzfristigen Mieter*innen auf dem Gelände.

So wurde in einem 8-jährigen Dialogverfahren und einem partizipativem Planungsprozess beschlossen, dass die künftige Ausrichtung des Geländes an dessen jahrzehntelange Funktion als zentrales, gemischt genutztes Quartier der funktionalen Stadt anknüpfen soll. Auf den ungenutzten Teilen des Grundstücks sollen Arbeitsplätze, Ausbildungsstätten und erlebbare Freiräume entstehen. Das Areal kann so wieder wichtiger Anlaufpunkt für die Menschen nicht nur im Bezirk, sondern auch aus ganz Berlin und über dessen Grenzen hinaus werden.

Erfahren Sie hier mehr über die zukünftige Entwicklung des R.A.W. Geländes.

Ihre Firma Kurth
Kontakt: info@raw-gelaende.de

Mehr anzeigen

Akteure

Saray Döner

Imbiss

Proposal

DU HAST IDEEN FÜRS R.A.W.?

Ein gemeinsames R.A.W. ist ein besseres R.A.W. Nutze dieses Formular, um Vorschläge für die weitere Entwicklung des Geländes einzureichen. Was wünschst du dir für Menschen, die das R.A.W.-Gelände nutzen?

Reiche deinen Vorschlag hier ein.

    Hast du ein Anliegen?
    Schreib uns hier.

      Filmen am R.A.W.-Gelände?
      Foto-/Drehgenehmigung

        Wir beantragen folgende Foto-/Drehgenehmigung für Aufnahmen auf dem R.A.W.-Gelände:
        Wir erstellen: *
        Inhalt des Shootings
        Zu filmende Gebäude/Flächen
        Sonstiges